Business Culture Indien

Interkulturelle Kompetenz ist der Schlüssel zu internationaler Unternehmensfitness


Ein Kommentar

Die online-Dhabbawalas

Durch den Kinofilm „Lunchbox“ wurde Mumbais kultiges Dhabbawallah-System international bekannt. Dhabbawallahs sind die Kuriere, die mit Fahrrad, Bummelzug und Bus jeden Tag Zehntausende zuhause gekochte Essen im Henkelmann zuverlässig an die richtige Adresse in die Büros bringen. Fehlerquote nahezu null. Gemanagt mit einem ausgeklügelten System von Zahlen und Symbolen, aufgemalt auf die jeweilige Lunchbox.

Die Alternative zur Betriebskantine

Findige Köpfe haben sich nun online-Lieferservices einfallen lassen, die es den officewallahs möglich machen, bequem vom Büro aus übers Internet ein Gericht zu wählen, das von jemandem zuhause gekocht wird. Potluck Me in Mumbai ist berühmt für Gerichte ohne Konservierungsmittel, für Vollkornprodukte oder glutenfreie Kost. Bowlstoyou.com hat sich auf die Zubereitung von Salaten spezialisiert und liefert in Mumbais Büroviertel Bandra Kurla.

Beide online-Lieferdienste setzen auf die hohe Qualität ihrer Produkte und sprechen eine junge Zielgruppe an, die sich gesund ernähren möchte.

„Wir sind die frische Alternative zum Kantinenessen oder zum Fastfood. Unsere Kunden ernähren sich ganz bewusst gesund und möchten verschiedene Gerichte ausprobieren“, sagt Pinak Shah, einer der Gründer von Bowlstoyou.com.

„Gleich am ersten Tag hatten wir 45 Bestellungen für hausgemachte Vollkorn-Fettucine. Einer unserer Bestseller. Die Nachfrage nach allergenarmen Gerichten ist besonders groß“, sagt Rahkee Ghelani, Mitbegründer von Potulack Me. „Wir haben uns auf Gerichte spezialisiert, die es nirgends sonst in Mumbai gibt. Das macht uns einzigartig. Viele unserer Kunden haben die Gerichte irgendwann einmal im Ausland gegessen und möchten sie hier nicht missen.“

Gesund, frisch, vielfältig … kulinarische Highlights für den Büroalltag

Imly.in bietet cookies, Kuchen, Plunder und andere leckere Backwaren. Alles zubereitet von Hausfrauen, die Spaß haben am Backen. „Alles fing mit dem selbstgemachten Tamarinden Chuttney meiner Mutter an. Meine Freunde waren süchtig danach. Da kam uns die Idee, einen Lieferservice zu starten. Es gibt so viele Talente, die gerne kochen und backen. Für sie ist es eine echte Chance, andere mit ihren Produkten zu verwöhnen“, sagt Abhishek Singh.

„Wir bieten mit imly.in allen, die gerne und gut backen die Möglichkeit, Käufer für ihre Leckereien zu finden.“ Bake Box in Delhi hat sich auf Brownies und Tartes spezialisiert, Samaas.in bietet ausgefallene Spezialitäten aus den verschiedenen Landesteilen Indiens sowie internationale Küche und gibt die Möglichkeit, einfach mal was Neues auszuprobieren.

Und das Erfolgsrezept?

Der Erfolg dieser Lieferservices liegt in ihrer Spezialisierung und daran, dass alle Produkte „homemade“ und etwas ganz besonderes sind. Nicht tägliche Hausmannskost. Wer jetzt kritisch fragt, ob sich das denn rentiert, dem antworten die Inhaber von Delyver, dass sie mit 50 Gerichten pro Woche angefangen haben und nun 400 ausliefern. „Es wird schnell bekannt in der community, ob etwas gut ist und schmeckt. Die Kunden bewerten uns. Da kann man sich keinen Ausrutscher erlauben.“

Der Unterschied zu den Dhabbawallahs ist, dass die Kunden über die Homepages vom Büro das ordern können, worauf sie gerade Lust haben. Die Auswahl ist groß. Der Preis stimmt. Das Essen ist von bester Qualität. Denn die Köchinnen und Bäckerinnen, die die Speisen liebevoll zuhause zubereiten, geben ihr Bestes und wollen ihre Kunden glücklich machen.

Frauenpower – die neuen Entrepreneurs

Die Online-Dhabbawalas geben Frauen die Möglichkeit, von zuhause aus zu arbeiten und Geld zu verdienen. „Viele Frauen sind jetzt Unternehmerinnen und haben Spaß an dem, was sie tun. Sie nutzen ihre Talente und lassen sie einem weiten Kreis zukommen. Ich habe das bei meiner Mutter gesehen und ihren Freundinnen, die gleich mit ins Business einstiegen“, sagt Abhishek Singh.